15 Ideen um Skizzenbücher mit Inhalt zu füllen

sockenzombie
Eins meiner skizzenbücher, in meiner Lieblingsfarbkombination gold-blau. Ich liebe die Paperblanks-Bücher, weil sie die wunderschönsten Muster haben.

 

Wozu sind Skizzenbücher gut?
Skizzenbücher enhalten unglaublich viele Ideen für alles mögliche. Wenn ihr mal irgendwo feststeckt ist es mega hilfreich alte Skizzenbücher durchzublättern, denn sie sind voll mit Geschichten und Bildideen und natürlich euren Träumen. Sie sind auch nützlich, um einfach nur Erinnerungen festzuhalten. Hier findet ihr ein paar Anregungen was man da so alles reinschreiben/zeichnen kann.

 

1. Träume
Schreibt oder zeichne deine Träume auf. Wie sah der Ort aus, von dem du heute Nacht geräumt hast? Oder wie sieht dein Traumort aus, an dem du jetzt gerne wärst? Zeichne ihn!

 
2. Geschichtenideen
Du hast momentan nicht die Zeit einen Comic/Manga/Buch/was auch immer, auszuarbeit
en, schreib/zeichne die Idee einfach in dein Skizzenbuch. Wenn du dann mal keine Ideen mehr hast kannst du auf diese zurückgreifen.

 
3. Farbtabellen

Für mich ungeheuer wichtig sind Farbtabellen. Ich habe all meine Farben in meinem Skizzenbuch drin, jeweils neben der Farbe steht der Farbnahme. Das erleichtert die Farbauswahl bei einem Bild sehr, da ich einfach hierraus die gewünschten Farbtöne auswählen kann. Hier kannst du noch mehr über Farbtabellen von mir lesen.

 
4. Umgebung
Zeichne alles mögliche um dich herum. Egal wo du gerade bist. Im Bus, im Zug, im Wartezimmer, in einem Einkaufszentrum oder bei dir zu Hause. Vielleicht auch draußen, in einem Garten, im Tierpark, auf einer Achterbahn, Museum, …

 
5. Kochrezepte
Zeichne dein fertig gekochtest Essen in dein Skizzenbuch. Daneben kannst du gleich noch das Rezept schreiben. Ist immer schön anzusehen so was.

 
6. Kleben
Man muss nicht immer alles zeichnen, man kann auch Dinge hineinkleben. Wichtige Fotos, Eintritskarten, Artikel aus Zeitschriften, Urlaubsorte aus Urlaubsheften, interessante Posen von Kleidermodels aus Katalogen, cool aussehendes Süßigkeitenpapier, …

 
7. Zeichenstudien
Such dir etwas aus, was du zeichnen möchtest und zeichne es immer wieder in vielen kleinen Skizzen. Zum Beispiel verschiedene Wolkenformen, verschiedene Eissorten, verschiedene Augen, Nasen, Münder, verschiedene Pilzsorten. Und das von verschiedenen Seiten, Perspektiven, mit unterschiedlicher Beleuchtung zu unterschiedlichen Tageszeiten, …

 
8. Gefühle
Zeichne, wie du dich jetzt gerade im Moment fühlst und schreib das Gefühl dazu. Versuche z.B. Angst bildlich darzustellen. Oder Freude, Trauer. Wie wärs mit nervös, einsam, aufgedreht, nachdenklich, aggressiv, glücklich, unwohl, …

 
9. Aufgaben
Zeichne, was du in nächster Zeit unbedingt noch machen musst. Das Aufschreiben von Todos geht natürlich schneller. Ich schreibe auch oft Dinge in mein Skizzenheft, es ist für mich zum Teil auch ein Notizbuch.

 
10. Gasteinträge
Lass mal jemand anderen etwas in dein Skizzenbuch reinzeichnen. Das sorgt für Abwechslung. Ist natürlich nur was für Leute, die das auch mögen, dass sich da drin jemand verewigt.

 
11. Wohnungspläne

Ich liebe es, mir coole Wohnungsumrisse auszudenken und die mit Möbel zu bestücken (von oben). Wie würde dein Traumhaus aussehen? Wie würdest du dein eigenes Haus bauen? In deinem Skizzenheft hast du viel Platz dafür.

 
12. Dinge abzeichnen
Abgezeichnete Dinge kommen bei anderen oft nicht so gut an. Aber abzeichnen ist eine gute Übung, für die ein Skizzenbuch super geeignet ist. Wenn etwas später das selbe Bild noch mal abzeichnest kannst du auch sehr gut die beiden Versionen vergleichen und sehen, wie sehr du dich verbessert hast.

 
13 Listen
Liste von deinen Lieblingskünstlern (die man da drin auch schön unterschreiben lassen kann), Liste von Mangas/Comics/Büchern die du noch sehen magst oder gut findest. Eine Symbolliste, wobei jedes Symbol für etwas steht, was du magst oder gerne machst. Oder eine Liste deiner Freunde, wobei jeder Listenpunkt eine kleine Zeichnung darstellt, die für den jeweiligen Freund steht. Eine Erfolgsliste von Dingen, auf die du besonders stolz bist.

 
14. Zitat-Bildkombination
Such dir ein paar schöne Zitate, schreiben sie jeweils auf eine Seite oben oder unten in dein Skizzenbuch und zeichne dann dazu jeweils ein passendes Bild.

 
15. Bildfortsetzung
Such dir einen coolen Bildausschnitt von einem Foto, schnreide ihn zurecht und klebe diesen in dein Skizzenbuch. Du kannst auch eine Briefmarke darfür nehmen oder eine Skizze von jemand anderem die derjenige dir zu Verfügung stellt. Jetzt kannst du um den Bildausschnitt herum das Bild selbst weiterzeichnen.

 

Fallen euch weitere Ideen ein?

 
 
Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
7 Tipps, was man mit Kunstkarten machen kann
8 Tipps gegen „Kreatief“

1 Kommentar

  1. Sehr coole Seite die du da hast :)
    Ich hab mir erst vor ein paar Tagen ein Notizbuch geholt und saß erst mal ein paar Tage davor und wusste nicht so recht, was ich rein zeichnen soll, denn man will ja nicht das tolle neue Notizbuch gleich zerstören, weil einem die Bilder darin nicht gefallen.
    Eigentlich ist das Blödsinn, denn selbst durch schlechte Bilder wird man besser, schließlich lernt man daraus :)
    Deine Tipps haben mir auf jeden Fall sehr geholfen und ich werde die Tage ein paar Seiten meines Buches füllen :)

Eine Antwort schreiben