DO-Wiki

Das DO-Wiki basiert auf Gibblis Geschichte, welche in den drei Büchern "Bis in die tiefsten Ozeane" und "Bis in die tiefsten Abgründe" und "Bis in die tierfsten Zeiten" erzählt wird.

Das Wiki ist unvollständig und wird hin und wieder erweitert mit Texten, Skizzen und Fanart.

 

sockenzombie - crew der mara - abyss gibbli bo steven sky - tiefste ozeane

Crew der Mara (Abyss, Gibbli, Bo, Steven, Sky)

 

 
 
 

Fortbewegungsmittel

Hochsee U-Boot Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tiefseefähiges U-Boot Übersicht

Inhalt folgt...

 

Mara Übersicht

Bis in die tiefsten Ozeane - U-Boot Mara mit dem MARM (Miniaturzeichnung)


Mögliche Darstellung der Mara mit dem abkoppelbarem Beiboot MARM. (Vergrößerter Ausschnitt einer Miniaturzeichnung, erstellt von Sockenzombie)

Die Mara ist ein dreistöckiges Tiefsee-Ei. Der Landmensch und Haupterbauer Rod Armands benannte das goldene U-Boot nach "seiner" Gefährtin. Er wollte damit ein bewegliches "Zuhause" für sie und ihre gemeinsame Tochter Cora schaffen.

Durch die Einflüsse der oceanischen Wächter Mara und Jeff sowie dem theoretischen Physiker Stevens, der für den größten Teil der Konstruktionsentwürfe verantwortlich ist, enthält das U-Boot menschliche, oceanische und viele weitere speziesbezogene Technologien und Erfindungen von Steven.

Besatzung
Erste Besatzung:
Rod, Mara, Jeff, Cora, Steven

Besatzung "Bis in die tiefsten Ozeane":
Sky, Gibbli, Abyss, Bo, Cora

Besatzung "Bis in die tiefsten Abgründe":
Sky, Gibbli, Abyss, Bo, Steven

Temporäre Gäste an Bord:
Nox, Sam, Esjey, Jack

Obere Ebene
Das hintere Deck lässt sich nach außen hin öffnen und dient als Hangar für kleine U-Boote und Tauchkapseln. Links im vorderen Bereich befinden sich ein Raum für medizinische Ausrüstung und Untersuchungen mit anschließendem Kinderzimmer, welches wiederum in zwei niedrige Ebenen aufgespalten ist. Vorne im mittleren Bereich erstreckt sich eine Galerie von der aus man das große Frontfenster und nach unten in die Zentrale blicken kann. In der Galerie sind außerdem viele Pflanzen untergebracht. Darunter Heilkräuter, Obst und Gemüse. An der rechten Außenseite führt aus der Galerie eine Rampe nach unten, in die mittlere Ebene.
 
Skizze vom Plan des oberen Decks. Für eine detaillierte Darstellung klicken: skizze plan der mara u-boot mittleres deck sockenzombie bis in die tiefsten ozeane do deepest oceans

 
Eine mögliche Darstellung des oberen Teils von Coras Kinderzimmer, in dem auch Bo schläft: "Kuschelige Tiefsee" gezeichnet von "Morineer"
U-Boot: Mara - oberstes Deck - oberer Teil von Coras Kinderzimmer
 

Mittlere Ebene
Der hintere Bereich der mittleren Ebene ist abtrennbar. Es handelt sich dabei um ein kleines U-Boot, das von dem Tiefseemenschen Bothilda Bamba MARM, nach Maras Arm, getauft wurde. Rechts im mittleren Bereich befindet sich eine offene Küche, links ein geschlossener Raum, der als kleiner Schlafraum gedacht war. Dazwischen steht ein runder Tisch mit lehnenloser Sitzbank und einer kugelförmigen Vorrichtung in dessen Zentrum. Nach vorne hin neigt sich die Zentrale nach unten. In der Mitte führt vom Tisch aus eine Rampe hinunter, mitten durch zwei Konsolenreihen, zu drei Sitzen, die auf das große Frontfenster ausgerichtet sind. Der mittlere ist von einer ausfahrbaren Steuerung umgeben. Daneben wachsen baumartige Pflanzen bis hoch in die Galerie der oberen Ebene. Links und rechts führen vorne außerdem zwei Rampen hinunter in die untere Ebene in einen
 
Skizze vom Plan des mittleren Decks. Für eine detaillierte Darstellung klicken: skizze plan der mara u-boot mittleres deck sockenzombie bis in die tiefsten ozeane do deepest oceans
 

Untere Ebene
quer stehenden Gang. Von ihm aus führt in der Mitte eine Tür ins Badezimmer, das direkt unter der Zentrale liegt. In diesem wachsen Wurzeln der Pflanzen, welche aus dem oberen Bereich durchgedrungen sind. An den beiden Außenseiten des U-Bootes befindet sich jeweils am Ende des Ganges eine kleine Schleuse mit Tauchausrüstungen, welche sich ins Meer hinaus öffnen lässt. Gegenüber der Badtüre verbreitet sich der Gang und neben einer kleinen Sitzgelegenheit führt eine Öffnung in die Maschinenräume. Die Maschinenräume sind ein verwinkeltes System aus einer großen Kammer für den Antrieb, mehreren kleinen Kammern und teilweise niedrigen Ebenen sowie Lagerbereiche für Ersatzteile.
 
Skizze vom Plan des unteren Decks. Für eine detaillierte Darstellung klicken: skizze plan der mara u-boot mittleres deck sockenzombie bis in die tiefsten ozeane do deepest oceans
 

Technologie
Die Mara funktioniert völlig autark. Sie besitzt neben Wasser- und Luftfilter Heizungsanlagen, Tanks für verschiedene Arten von Flüssigkeiten und Gasen sowie eine Reihe von Sicherheitssysteme. Es wird durch einen magnetohydrodynamischen Generator betrieben. Es ist von normalen Landmenschen steuerbar, besitzt jedoch neben einem hoch energetischen Schutzschild auf organischer Basis, welcher sich über mehrere Dimensionen erstreckt, sowie einige oceanische Maschinen und Objekte, die nur über elektromagnetische Hirnwellen bestimmter Frequenz betrieben werden können. Darunter zum Beispiel eine visuelle Wissensdatenbank sowie Licht spendende Sonnenstücke.

 

Ältere Abbildungen

Sockenzombie - Bis in die tiefsten Ozeane - Do Wiki - erste Skizzen vom U-Boot Mara
Erste Skizzen vom U-Boot während der Entwicklung. Am Aufbau hat sich danach noch einiges verändert, die Ei-Form ist jedoch geblieben.

 

Sockenzombie - Bis in die tiefsten Ozeane - DO Wiki - Mara Skizzen
Sockenzombie Bis in die tiefsten Ozeane - DO Wiki - Mara Skizze - Außen
Skizzen von Mara - Noch nicht die endgültige Version, aber sie kamen dem U-Boot schon etwas näher.

 

Meeresexpress Übersicht

Inhalt folgt...

 

Meergondel Übersicht

Meergondeln verbinden jeweils zwei Orte miteinander, von denen einer an der Oberfläche und einer am Meeresgrund liegt. In kleinen Gondeln, meist nur für 2-4 Personen gedacht, werden die Fahrgäste darin transportiert.

Die Technologie der Meergondeln gilt als veraltet. Sie wird nur noch selten eingesetzt. Nur einige wenige Inseln sind dadurch noch mit dem Landmenschengebiet im Meer verbunden.

Die bekannteste Gondelstrecke verband einst das Festland von Malem aus mit Noko. Der Betrieb wurde jedoch aufgrund der Gefahr des nahe gelegenen Vulkans eingestellt. Die Verbindung wurde vom Meeresexpress abgelöst, der nun bei günstigen Verhältnissen bis an die Oberfläche fährt.

 

Wassertaxi (Bob)Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tiefseekapsel Guglhupf Übersicht

Inhalt folgt...

 

Welten-Portal der OcaÜbersicht

Inhalt folgt...

 

Gegenstände

 

EAG Übersicht

EAG steht für „Elektronisches Aufzeichnungsgerät“.

Es handelt sich dabei um ein 3cm dickes, quadratisches Gerät aus Metall, mit einem Bildschirm an der Oberseite. Jedes ist mit einer 20-stelligen Seriennummer eindeutig gekennzeichnet.

Die Landmenschen unter dem Wasser erhalten es bei der Geburt. Für Landmenschen von der Oberfläche, kann jederzeit ein EAG beantragt werden, was jedoch mit finanziellem Aufwand verbunden ist.

Es dient ihnen als Ausweis und als tragbare Bibliothek. Die Besitzer tragen alles Wissen, welches sie in ihrem Leben sammeln in das Gerät ein. Viele benutzen es auch als Tagebuch oder für persönliche Notizen. Ein persönlicher EAG ist ein sehr intimes Objekt. Einen fremden EAG ohne die Erlaubnis des Besitzers zu benutzen oder ihn gar zu stehlen, wird als schweres Vergehen betrachtet und mit mehreren Tagen Haft bestraft.

Die holographische Tastatur, die nach unten auf alle möglichen Oberflächen projiziert werden kann, ermöglicht Texteingaben verschiedenster Art. Außerdem beinhaltet ein EAG Funktionen, um Bild-, Audio- sowie Videoaufnahmen zu machen. An dunklen Orten fungiert er als Lichtquelle.

Ein EAG ist ein in sich abgeschlossene Systeme, das jedoch direkt mit anderen EAGs oder fest installierten Computersystemen angeschlossen werden kann. Dies erlaubt einen manuellen Datenaustausch. Somit ist es zum Beispiel möglich, einen Informationsstecker anzuschließen, um die darauf enthaltenen Informationen oder Nachrichten auf einem EAG abzuspeichern oder anzusehen. Durch eine eingebaute Holomatrix können diese Daten nicht nur direkt auf dem Bildschirm dargestellt werden, sondern auch als zwei- oder dreidimensionales Hologramm, welches sich über dem Gerät aufbaut.

 

Marahang Übersicht

Inhalt folgt...

 

Maras Metall / Schlüssel Übersicht

Inhalt folgt...

 

Informationsstecker Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tiefseedruckanzug Übersicht

Inhalt folgt...

 

Wasserbeatmungsgerät Übersicht

Inhalt folgt...

 

Strahlenwaffe Übersicht

Inhalt folgt...

 

Säurestrahler Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tagessimulationslampe Übersicht

Tagessimulationslampen werden von Landmenschen in Städten eingesetzt, die sich weit unten am Meeresgrund befinden. In Mooks und der Meeresakademie zum Beispiel gibt es unzählige davon. Da dort das Licht der Sonne kaum durchdringt, erhellen helligkeitsregulierbare Lampen die Außenbereiche der Städte. Sie sind lange nicht so hell, wie echtes Tageslicht, doch sie helfen, dass die Bewohner in tiefen Bereichen des Meeres nicht das Zeitgefühl verlieren.

In Noko und anderen Städten, die sich so nahe an der Oberfläche befinden, dass das Sonnenlicht durch das Wasser dringt, sind Tagessimulationslampen nicht nötig.

 

Sonnenstück Übersicht

Inhalt folgt...

 

Gibblis Glühwürmchen Übersicht

Bei diesen Geräten handelt es sich um murmelgroße, leuchtende Flugkörper aus Metall, basierend auf oceanischer Technologie. Winzige, spitze Rotoren an ihrer Außenseite reißen tiefen Spuren in alle weichen Materialien, welche sie im Flug berühren.

Erbaut wurden sie von Gibbli de Orange. Mithilfe eines eingebauten Empfängers elektromagnetischer Wellen, sind die Flugkörper im Stande auf Gehirnwellen bestimmter Frequenz zu reagieren. Damit ist Gibbli in der Lage sie allein mit ihren Gedanken zu steuern.

 

Coras Küken Übersicht

Inhalt folgt...

 

Visuelle Wissensdatenbank (Kugel) Übersicht

Oceanische Datenbanken werden oft einfach nur Kugeln genannt.

Sie existieren in verschiedenen, kugelförmigen Größen und sind meist in Gebäuden, Raumschiffen oder U-Booten fest installiert. Es gibt auch kleinere, portable Kugeln in Handgröße.

Eine visuelle Datenbank speichert Wissen verschiedenster Art und ist in der Lage, die Gedanken des Bedieners visuell abzubilden. Das gespeicherte Wissen kann in dreidimensionalen Bildern und Aufnahmen sichtbar gemacht werden.

 

Funktionsweise
Für Nicht- oder Teil-Oceaner ist es schwer, die Wissenskugeln zu kontrollieren. Sie funktionieren für diese aber nach denselben Grundregeln, wie die meisten anderen oceanischen Technologien:

"Je grausamer deine Taten sind, desto stärker wirst du sein. Je wütender du bist, desto besser kannst du es kontrollieren. Je mehr Schmerzen du bereits in dir trägst, desto weniger wird dich diese Technologie verletzen."

Zitat: Steven, aus dem Buch "Bis in die tiefsten Ozeane"

Anders, als die meisten oceanischen Geräte, arbeitet die Datenbanken mit direkten Berührungen. Dadurch wird eine Verbindung mit dem Gehirn über den Körper des Bedieners aufgebaut und das Bild nicht durch Außenstehende beeinflusst.

Eine sehr große, visuelle Wissensdatenbank befindet sich auf der Mara. In ihrer Kugel sind nicht nur unzählige, geschichtliche Ereignisse der Erde gespeichert, sondern auch viele Orte des Planeten verzeichnet, welche einst durch eine oceanische Kolonie kartografiert wurden.

 

Pelikanaal-Sekret Übersicht

GT Auch grüner Tod genannt. Es handelt sich um eine Flüssigkeit, die aus dem Sekret von Pelikanaalen gewonnen wird. Die Meermenschen benutzen es zur Herstellung ihrer säurehaltigen Waffen. Einige Todesmutige Landmenschen haben es für sich als Rauschmittel und Schmerzhämmer entdeckt. Es betäubt nicht nur körperliche Schmerzen, sondern blockt bei der Einnahme jegliche Emotionen ab. Die Anwender spielen damit allerdings Russisch Roulett, denn das Sekret wirkt toxisch. Die Überlebensrate ist verschwindend gering und liegt bei knapp unter 30%.

 

Individuen

 

Aaron Guglhupf (ehem. Aaron Coobs) - Abyss Übersicht

Aaron Coobs nahm gezwungenermaßen den Namen seines Pflegevaters Andreas Guglhupf an. Er bevorzugt jedoch den Namen Abyss.

Abyss und Gibbli - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

Abyss und Gibbli - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

Abyss und Gibbli - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

sockenzombie - abyss - bis in die tiefsten ozeane - aaron coops - aaron guglhupf

Abyss und Gibbli - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

Abyss / Aaron Guglhupf - Bis in die tiefsten Ozeane - SockenzombieAbyss und Gibbli - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

Alte Skizzen:

Abyss / Alte Skizze / Aaron Guglhupf - SockenzombieAlte Skizze von Abyss - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

 

Andreas Guglhupf Übersicht

Inhalt folgt...

 

Bothilda Bamba Übersicht

Bothilda Bamba ist Tochter der Landmenschenfrau Kassandra Evens und des Tiefseemenschen Lionel.

bo - bothilda bamba - sockenzombie - bis in die tiefsten ozeane - e-book

bo - bothilda bamba - sockenzombie - bis in die tiefsten ozeane - e-book

Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane

Bis in die tiefsten Ozeane - Bothilda Bamba - Sockenzombie

Die meiste Zeit ihres jungen Lebens verbrachte sie in einem Krankenhaus in der Küstenstadt Malem. Dort eignete sie sich ein großes Wissen an Medizin und Heilfähigkeiten an. Als Hybrid war sie kaum lebensfähig und musste abwechseln mit Luft und Wasser beatmet werden.
Durch ein Stück oceanischer Technologie, das Marahang, erlangt sie neue Lebenskraft und somit die Möglichkeit, die Tiefen der Ozeane zu erforschen.
Bo ist sehr kindlich und wissbegierig. Sie liebt es Dinge herauszufinden, Fragen zu stellen und Neues auszuprobieren. Dabei empfindet sie kaum Angst und geht dadurch oft ungewollt hohe Risiken ein.
Familie und eine harmonische Gemeinschaft ist ihr sehr wichtig, allen voran ihre Halbschwester Sam, die sie über alles liebt. Bo ist außerdem ein Mitglied der Crew der Mara.

 

Alte Skizzen:

Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten OzeaneBothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane

Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten OzeaneBothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane

Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane

 
„Bothilda Bamba über dem Meer“ gezeichnet von Azka
Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane
 
„Das Fenster zum Meer“ gezeichnet von "Panda-chan"
Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane
 
„Bothilda Bamba über dem Meer“ gezeichnet von ShaSha
Bothilda Bamba - Bis in die tiefsten Ozeane - von ShaSha

 

BuonaÜbersicht

Inhalt folgt...

 

Cervantes Bredley DjegoÜbersicht

sockenzombie - bis in die tiefsten abgründe - cervantes bredley djego

 

Cora Übersicht

Inhalt folgt...Bis in die tiefsten Ozeane - Cora

 
Alte Skizzen:
Bis in die tiefsten Ozeane - CoraBis in die tiefsten Ozeane - CoraBis in die tiefsten Ozeane - Cora
Bis in die tiefsten Ozeane - CoraBis in die tiefsten Ozeane - Cora

 

Cox Übersicht

Inhalt folgt...

 

Dana Dixland Übersicht

Inhalt folgt...

 

Dessert Kranch (ehem. Dessert Sky) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Elai Übersicht

Tiefseemensch, Bruder von Lionel, Übernimmt die Führung einer großen Gruppe nachdem Nox sein Volk verrät
Inhalt folgt...

 

Elvira Fenchel Übersicht

Landmensch, medizinische Direktorin der Meeresakademie
Inhalt folgt...

 

Esjey Übersicht

Tiefsee-Landmensch Hybrid, Tochter von Samantha und Nox
Inhalt folgt...

 

Gibbli de Orange Übersicht

 

Gibbli de Orange - Bis in die tiefsten Ozeane

Aussehen: Hellbraune Haare und Haut, trägt meist wasserdichte Stiefel und schwarze Kleidung mit Schnallen. Damit kann sie ihre Werkzeugtaschen befestigen.

Als einzige Tochter der Landmenschenfrau Olivia de Orange und des berühmten Grambold de Orange, werden hohe Erwartungen in sie gesetzt.

Sie interessiert sich für fortgeschrittene Physik, wobei sie hier mehr fühlt als weiß. Ihr Vorstellungsvermögen ist hoch. Abgesehen davon sind ihre Fähigkeiten in den meisten Bereichen eher mittelmäßig. Ihre sportlichen Leistungen sowie medizinische Kenntnisse lassen zu wünschen übrig. Wenn es um soziale Kompetenz geht, versagt sie völlig.

Gibbli ist sehr misstrauisch und hasst es, anderen vertrauen zu müssen. Es fällt ihr schwer, auf soziale Begebenheiten angemessen zu reagieren. Außerdem kann sie Berührungen nicht ausstehen. Sie wirkt sehr verträumt und oft in Gedanken versunken, dabei bekommt sie vieles, was um sie herum passiert nicht mit. Sie hat panische Angst vor Wasser, was als Schülerin an der Meeresakademie nicht sehr vorteilhaft ist.

Gibbli ist egoistisch und etwas skrupellos, wobei ihre Aggresivität von anderen eher unbemerkt bleibt, da sie nicht viel spricht und sich von Menschen soweit möglich fern hält. Einzig einige wenige Dinge, die andere Menschen eher erschreckend finden, können ihr ein seltenes Lächeln entlocken.

Trotz ihrer Ängste ist sie neugierig und außerdem gut im Bewahren von Geheimnissen. Gibbli mag Chaos und Extreme.

Gibbli ist Mitglied der Crew der Mara.

 

Gibbli de Orange - Bis in die tiefsten Ozeane

Gibbli de Orange - Bis in die tiefsten Ozeane

Gibbli de Orange - Bis in die tiefsten Ozeane
Alte Skizzen, die während der Entwicklung entstanden sind (Erstellt von Sockenzombie)

 

Grambold de Orange Übersicht

Grambold de Orange ist ein sehr launischer Mann, der sich nur mit dem besten zufrieden gibt. Als Leiter der Firma "Orange Drive", der bekannteste Hersteller von U-Bootantrieben im Landmenschengebiet unter dem Meer, ist er nicht nur eine kleine Berühmtheit, sondern auch stinkreich.

Mit seiner Frau Olivia de Orange hat er eine Tochter: Gibbli de Orange.

 

Harvestia Sky Übersicht

Inhalt folgt...

 

Ilias Michael Plotz Übersicht

Der Landmensch Ilias Plotz ist Berater und erster Stellvertreter Sir Brummers. Er leitet den Geologiebereich auf der Meeresakademie. Er koordiniert die Lehrkräfte der dazugehörigen Kursmodule, darunter Rohstoffkunde, Klimaforschung und Katastrophenvorsorge.

Einmal im Jahr führt er eine Expedition an die Oberfläche durch. Dabei ermöglicht er begabten Schülern ihn auf eine abgelegene Insel zu begleiten und dort an seinen Wetterexperimenten teilzuhaben.

Mr. Plotz ist ein allein stehender, netter Mann und bei seinen Schülern sehr beliebt, da er sich für sie einsetzt.

 

Jack Kranch Übersicht

Inhalt folgt...

 

James Bloom Übersicht

Inhalt folgt...

 

James Light Übersicht

Inhalt folgt...

 

Jeff Übersicht

Oca, Wächter von Ocea
Inhalt folgt...

 

Jessica Law Übersicht

Inhalt folgt...

 

Judy Bless Übersicht

Inhalt folgt...

 

Kassandra Evens (ehem. Kassandra Bamba) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Kilian Sky Übersicht

Inhalt folgt...

 

Kor Dexter Übersicht

Kor Dexter ist seiner Schwester Elisa Dexter sehr ähnlich. Er ist eitel und stolz auf seine Herkunft. Er hat kurzes Haar, das er sich am liebsten stachelig nach oben gelt. Er setzt sich selbst gerne in Szene und trägt T-Shirts mit Aufschriften, die ihn seiner Meinung nach präsentieren.

Kor interessiert sich weniger für die von ihm gewählte, medizinische Ausbildungsrichtung und mehr für die Anerkennung, die er erhofft dadurch zu erhalten. Dabei sieht er sich teilweise großen Druck ausgesetzt, da seine Mutter Loreen Dexter als Stellvertretende medizinische Leiterin der Meeresakademie eine große Laufbahn vorlegt.

 

Letitia Sky Übersicht

Inhalt folgt...

 

Lionel Übersicht

Inhalt folgt...

 

Loreen Dexter Übersicht

Stellvertreter und werdende Nachfolgerin der medizinischen Direktorin Elvira Fenchel an der Meeresakademie.

Loreen ist alleinerziehend. Ihre beiden Kinder Kor Dexter und Elisa Dexter besuchen die Meeresakademie.

 

Lux Übersicht

Inhalt folgt...

 

Mara Übersicht

Siehe auch: Mara (Tiefsee-U-Boot)
Oca, Wächter von Ocea
Inhalt folgt...

 

Maria Colb Übersicht

Inhalt folgt...

 

Markus Brummer Übersicht

Markus Brummer ist einer der drei Direktoren der Meeresakademie. Neben Elvira Fenchel und Jack Kranch leitet er den schulischen Bereich und ist für den reibungslosen Ablauf der Ausbildung von Landmenschen zuständig.

Markus Brummer ist groß und stämmig. Sein Aussehen ist vergleichbar mit dem eines Bären. Er trägt einen leichten Schnurrbart unter der Nase und seine braunen Haare mussten schon in frühen Jahren einer Glatze weichen. Wen er anschreit, dem weht es sprichwörtlich die Haare nach hinten. Er ist leicht reizbar und achtet darauf, dass sich jeder streng nach den schulischen Vorschriften der Akademie richtet.

Er gibt selbst keine Kurse, leitet jedoch den Strafunterricht, welcher jeden Sonntag stattfindet. In diesen Stunden zieht er in seinen Vorträgen liebend gerne über die Meermenschen her.

Sein Büro befindet sich im Zentrumsturm der Akademie. Dort beansprucht er, zusammen mit seinem Stellvertreter Ilias Plotz, die mittlere Ebene für sich.

 

Murphy Law Übersicht

Besitzt ein Unterwassertaxi, jüngere Schwester der Sängerin Jessica Law
Inhalt folgt...

 

Nox Übersicht

Inhalt folgt...

 

Olivia de Orange Übersicht

Die Landmenschenfrau Olivia de Orange arbeitet für eine Bank als Botschafterin zur Überwasserwelt. Ihr Job bedeutet ihr sehr viel und Olivia liebt es mit Geld zu spielen. Sie ist sehr ehrgeizig in allem was sie tut. Zusammen mit ihrem Mann Grambold de Orange hat sie eine Tochter: Gibbli de Orange.

 

Rod Armands Übersicht

Inhalt folgt...

 

Rudolfus Sky Übersicht

Inhalt folgt...

 

Samantha Evens - Sam Übersicht

Inhalt folgt...

 

Skarabäus Sky Übersicht

skarabäus sky - bis in die tiefsten abgründe - sockenzombie - deepes oceans - skizze -charakter - unterwasser

skarabäus sky - bis in die tiefsten abgründe - sockenzombie - deepes oceans - skizze -charakter - unterwassersky und gibbli - skizze - bis in die tiefsten ozeane - sockenzombie
Skarabäus Sky am U-Boot Hafen in Noko - Bis in die tiefsten Ozeane - SockenzombieSkarabäus Sky - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie
Inhalt folgt...

Ältere Skizzen:
Skarabäus Sky - alte Skizze - Bis in die tiefsten Ozeane - SockenzombieAlte Skizze Skarabäus Sky - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

 

Somal Abusa Übersicht

Seine roten Haare umrahmen ein blasses Gesicht. Er ist sportlich und Mitglied des Laufteams in der Meeresakademie.

Somal Abusa ist ein technikinteressierter Schüler. Sein Ziel ist es U-Boot Techniker zu werden. Leider ist er nicht besonders begabt darin, was ihn aber nicht davon abhält Experimente durchzuführen. Seinen Neid auf Schüler, die ihn überragen, trägt er dabei offen zur Schau. Obwohl er sich an das Gesetzt hält und sich streng an der Technologie der Landmenschen orientiert, achtet er nicht sehr darauf, welchen Schaden er bei seinen Forschungen anrichtet, wodurch er sich schon die ein oder andere Strafstunde eingehandelt hat.

 

Steven Übersicht

Mog
steven - deepest ocean - sockenzombie - skizze

 

Thomas Evens Übersicht

Inhalt folgt...

 

Xissi Diamond Übersicht

Inhalt folgt...

 

Spezies

 

Landmensch Übersicht

Landmenschen sind nicht im Stande, unter dem Wasser zu atmen. Sie haben sich auf zwei Gebiete aufgeteilt.

 

Landmenschengebiet über dem Wasser

Die Menschen auf dem Land werden häufig von Erdbeben und Vulkanausbrüchen geplagt. Mit der Zeit haben sie sich an die immer schlechtere Atmosphäre gewöhnt. Viele bewundern die Technologie der Menschen im Wasser, dennoch gibt es nur wenige, die unter dem Meer leben möchten. Vielen ist es dort zu eng und die Gefahren zu hoch. Einige kommen auch mit der elitären Lebensweise unter dem Meer nicht zurecht. In Zeiten von Naturkatastrophen flüchten jedoch regelmäßig einige von ihnen unter das Wasser. Wenigstens die, welche es sich leisten können dort zu leben.

 

Landmenschengebiet im Meer

Das Gebiet erstreckt sich über mehrere Städte und unzählige Dörfer am Meeresboden nahe der Küste. Von der ersten Stadt Noko bis zur Meeresakademie, die im Randgebiet zu den Hochseemenschen liegt, ist man mit dem Meeresexpress etwa eine Tagesreise unterwegs. Die große Hauptstadt Mooks befindet sich nahe der Akademie.

Die Menschen unter dem Wasser leben autark und haben sich parallel zu den Landmenschen über dem Wasser entwickelt. Nach und nach bildete sich eine elitäre Gesellschaft, deren Technologie hoch entwickelt ist, jedoch aufgrund paranoider Vorstellungen auch eingeschränkt wird.

 

Struktur und Gesetze der Landmenschen im Meer

Oberste Macht im Landmenschengebiet sind die drei Direktoren, deren zentraler Sitz sich im Zentrumsturm auf der Meeresakademie befindet. Diese Macht teilt sich auf und umfasst medizinische, ausbilderische und militärische Belange. Lediglich der Stellvertreter und Nachfolger des militärischen Direktors befindet sich im Regierungszentrum in der Hauptstadt Mooks.

Durchgesetzt wird die Macht durch Soldaten, die in den verschiedenen Städten und Häuseransammlungen der Landmenschen unter dem Meer stationiert sind sowie der militärischen U-Bootflotte. Diese umfasst tausende von U-Booten, von denen jeweils einige hundert einem Flottenführer unterstellt wurden. Ein U-Bootführer ist für seine Crew verantwortlich und übernimmt Rechenschaft für deren Vergehen. Das Militär geniest in den Gebieten der Landmenschen ein hohes Ansehen.

Oberstes Gebot ist das Verbot von oceanischer Technologie. Daneben gelten die Meermenschen (Hochseemenschen sowie Tiefseemenschen) nicht als sonderlich beliebt. Es ist ihnen verboten, sich in den Gebieten der Landmenschen aufzuhalten. Allgemein werden Vergehen sehr streng bestraft. Für Mord gilt die Todesstrafe.

 

Firmen, Finanzen und Handel der Landmenschen im Meer

Im Laufe der Zeit haben sich viele Städte gebildet mit Banken und Unternehmen verschiedenster Art. Eine der reichsten Firmen ist „Orange Drive“, Hersteller für U-Bootantriebe. Daneben gibt es viele kleinere Geschäfte, Hotels sowie selbstständige Einwohner, die verschiedensten Beschäftigungen nachgehen. Der größte Marktplatz befindet sich in Noko, da sich diese Stadt günstig gelegen in der Nähe der Küste befindet und somit auch als Verbindungspunkt zur Oberfläche dient.

 

Vernetzung der Landmenschen im Meer

Die Städte sind untereinander durch zentrale Kommunikationsbereiche vernetzt. Es gibt Wassertaxis, welche meist von privaten Bürgern Einwohner zu verschiedenen Orten transportieren. Daneben fährt der Meeresexpress mehrmals täglich verschiedenste Städte ab. Die bekannteste Linie, der MA-Express, verkehrt auf der Stammstrecke von der ersten Küstenstadt hinunter nach Noko und durch viele Orte bis hin an den Rand zum Hochseemenschengebiet an die Meeresakademie. Dabei durchquert er mehrere Zeitzonen.

 

Hochseemensch Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tiefseemensch Übersicht

Tiefseemenschen sind nicht in der Lage über dem Wasser zu atmen. Dies, zusammen mit ihrer Sturheit, ist ihre größte Schwäche. Sie besitzen Kimen, aber keine Lungen, wie die Artverwandten Hochseemenschen. Tiefseemenschen sind dadurch im Stande, hohen Umgebungsdruck auszuhalten.

Eine spezielle Fähigkeit der Tiefseemenschen ist es, telepathisch miteinander zu kommunizieren. Dies funktioniert jedoch nur bei direkten Blutsverwandten, wie zum Beispiel Eltern und Kindern oder zwischen Geschwistern.

Das Gefühl der Angst ist bei Tiefseemenschen nicht sehr hoch ausgeprägt. Nur einige wenige sind in der Lage, sie ganz leicht zu spüren. Die meisten kennen das Gefühl jedoch nicht.

Mehr Inhalt folgt...

 

HybridÜbersicht

Landmensch-Tiefseemensch-Hybrid
Inhalt folgt...

 

Landmensch-Hochseemensch-Hybrid
Inhalt folgt...

 

Hochsemensch-Tiefseemensch-Hybrid
Inhalt folgt...

 

Landmensch-Oceaner-Hybrid
Inhalt folgt...

 

Oceaner Übersicht

Inhalt folgt...

 

Mog Übersicht

Inhalt folgt...

 

Can Übersicht

Bis in die tiefsten Ozeane - Can - Sockenzombie

Cans sind robbenähnliche Wesen. Sie werden auch Seehasen genannt und können sich wahnsinnig schnell Fortbewegen. Kein anderes Lebewesen kann mit ihrer Geschwindigkeit mithalten. Ihre glänzende, schuppenartige Haut kann in allen möglichen Farben auftreten. Ihre spitzen Zähne sind dazu im Stande, mühelos Metall zu durchtrennen.

Can - Seehase - Skizze - Sockenzombie

Ein Can kann verschiedenste Charakterzüge aufweisen. Einige wenige verhalten sich etwas eigenwillig und sind schwer zu dressieren. Die meisten sind jedoch neugierig und lernen sehr schnell.

Eine Gruppe von Tierforschern auf der biologischen Tierstation der Meeresakademie hat es sich zur Aufgabe gemacht, sie genauer zu erforschen und abzurichten.

Einsatzgebiete

Einige Bewohner des Landmenschengebietes halten sie als Haustiere und zur Überbringung von privater Post. Sie werden außerdem von Nachrichtenfirmen zur Auslieferung von Zeitungsdateien und Neuigkeiten auf Informationssteckern eingesetzt.

Can - Bis in die tiefsten Ozeane - Sockenzombie

 

Orte

 

Malem Übersicht

Die kleine Stadt Malem befindet sich an der Meeresküste des großen Kontinents. Sie ist einer der wenigen Verbindungspunkte zum Landmenschengebiet im Meer und der einzige Ort an der Oberfläche, mit einem Bahnhof, an dem der Meeresexpress hält. Dieser löste die einstigen Meergondeln ab. Ein nahe gelegener Vulkan verursacht häufig Erdbeben in der Umgebung.

 

Malem Krankenhaus

Bekannt wurde die Stadt durch das Malem Krankenhaus. Dies ist dem leitenden Arzt Dr. James Bloom zu verdanken. Er erzielte erstaunliche Fortschritte auf dem Gebiet zur Heilung und der Lebenserhaltung hybrider Wesen. Da in den technologisch fortgeschritteneren Krankenhäusern im Meer keine Wassermenschen oder Hybride behandelt werden, stellte die Aufnahme eines echten Hybriden, Bothilda Bamba aus der ortsansässigen Familie Evens, eine große Errungenschaft für das Krankenhaus dar.

 

Meeresakademie Übersicht

Die Meeresakademie liegt nahe am Rand zum Gebiet der Hochseemenschen. Sie ist, abgesehen von ein paar kleinen Wohnsiedlungen, der von der Küste am weitesten entfernte Ort, welcher dem Territorium der Landmenschen unter dem Wasser zugeordnet wird. Die elitäre Akademie gleicht eher einer Stadt als einer Schule und ist mit ihren gigantischen Ausmaßen die größte und einzige offizielle Bildungseinrichtung im Meer. Das maximale Alter für die Aufnahme an die Akademie beträgt 7 Jahre. Im Durchschnitt sind die Schüler bei ihrer Aufnahme 4 Jahre und schließen sie oft mit ihrer Volljährigkeit (21 Jahre) ab.

Meeresakademie - Bis in die tiefsten Ozeane - SockenzombieKurssystem
Es gibt Basiskurse und Wahlkurse. Basiskurse sind Pflicht für alle Schüler. Werden sie nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraumes belegt, können Schüler vom Unterricht ausgeschlossen sowie der Zugang zu abschließenden Prüfungen versagt werden.

Einige Wahlkurse können unabhängig von anderen Kursen und je nach Interesse belegt werden. Die meisten bestehen jedoch aus Aufbaukursen, darunter Fortgeschrittenen- und Meisterkurse, um Kenntnisse aus den Basiskursen weiter zu vertiefen und sich auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren.

Jeder Schüler kann sich seine Kurse frei einteilen, hat jedoch eine bestimmte wöchentliche Mindestzahl an Stunden zu leisten.

Basiskurse

  • Grundkurs Lesen und Schreiben
  • Anfängerkurs Leben als Landmensch
    (Module: Grundversorgung, Umgang mit alltäglichen Maschinen, Städte der Landmenschen, Gefahren im Meer, Überleben und Katastrophenvorsorge)
  • Anfängerkurs Gesetzgebung für Landmenschen
    (Module: Allgemein, Verhaltenstraining)
  • Anfängerkurs Fortbewegungsmittel
    (Module: Allgemein, U-Bootsteuerung)
  • Anfängerkurs Solzialkunde
    (Module: Kommunikation, Sozialer Umgang, Kampfkurs)
  • Anfängerkurs Wesen
    (Module: Meermenschen, Tiere des Meeres)
  • Anfängerkurs Naturwissenschaften
    (Module: Mathematik, allgemeine Gesetze der Physik, Materialkunde)
  • Anfänger Technologiekurs
  • Anfänger Tauchkurs
    (Module: Physik des Tauchens, Tauchanzüge, Praxiskurs)
  • Anfänger Heilkurs
    (Module: Anatomie, Erstversorgung)
  • Anfänger Pflanzenkurs

Wahlkurse

  • Aufbaukurse Fortbewegungsmittel
    (Module: U-Bootsteuerung, Spezielle Fahrzeuge)
  • Aufbaukurse Wesen
    (Module: Meermenschen, Sprachkurse, Tiere des Meeres)
  • Aufbaukurse Gesetzgebung für Landmenschen
    (Module: Militärische Führung, Führungsspezialkurs, Geschichte der Landmenschen)
  • Aufbaukurse Solzialkunde
    (Module: Erziehung, Arten des Kampfes, Waffenkunde, praktische Kampfkurse, Unternehmensaufbau, Spezialtraining Psychologie, Handel und Finanzen)
  • Aufbaukurse Naturwissenschaften
    (Module: Fortgeschrittene Mathematik, Fortgeschrittene Materialkunde, Verschiedene Kurse zu einzelnen physikalischen Themenbereichen z.B. Elektrizität, Magnetismus, Zeit, Geologiekurse, Wetterforschungskurse, ...)
  • Aufbaukurse Tauchen
    (Module: Physik des Tauchens, Praxiskurs Tiefseetauchen, Praxiskurs Höhlentauchen, Tauchen in Extremsituationen)
  • Aufbaukurse Technologie
    (Module: Grundversorgung, U-Boote, Antriebssysteme, Hologramme, Programmierung, Energieverwaltung...)
  • Aufbaukurs Pflanzenkunde
    (Module: Arten Allgemein, Anbau und Pflege - Praxis, Verwendungsmöglichkeiten)
  • Aufbaukurse Heilkunde
    (Module: Anatomie, Medizin, Patientenversorgung, Operationen, Psychologie, ...)
  • Aufbaukurse Leben als Landmensch
    (Module: Abfallbeseitigung, Luftversorgung, Lebensmittelkunde, Tanzkurse, Zeichenkurse, Kochkurse, verschiedene Musikkurse, Rohstoffbeschaffung)
  • Bauwesen
    (Module: Außenbau, Städteplanung, Raumausstattung)

...

 

Orte und Einrichtungen der Meeresakademie

Zentrumsturm
Mittelpunkt des Akademiegeländes, um den all anderen Einrichtungen angeordnet sind. Beinhaltet die Räume der Direktoren und die Gefängnisse

Bahnhof
Haltepunkt des MA-Express, öffentlich zugänglich

Gästequartiere
Unterbringung von externen Besuchern

Kommunikationsbereich
Für die Kommunikation mit Kommunikationsbereichen anderer Städte

Bibliothek
Aufbewahrung von digitalen Buchplatten, öffentlich zugänglich

Klassenzimmer
mit Stehtischen und verschiedenen Einrichtungen den unterschiedlichen Kursen entsprechend ausgestattet

Biologische Tierstation mit angeschlossender Poststation
Unterbringung verschiedener Tierarten und deren Erforschung, darunter eine eigene Abteilung für Cans

Hydroponische Abteilung
Gewächshäuser

Maschinenräume
Sauerstoffaufbereitungsräume, Heizungsräume, sowie weitere Einrichtung, die die Grundversorgung gewährleisten

Experimentierhallen
Abgeschirmte Bereiche für Experimente verschiedenster Art

Krankenhäuser
Unterbringung von Patienten aus dem gesamten Landmenschengebiet, Untersuchungsräume, Operationsräume, Wartezimmer

Medizinische Labore
Unterschiedliche Forschungseinrichtungen und Labore zur Herstellung von Medikamenten

Hangardecks
Unterbringung verschiedener U-Boote, sowie Decks für die millitärische Flotte

Schülerquartiere
Kleine Unterkünfte mit einzeln abgetrennten Bereichen

Versammlungsraum
Für Schüler, dient auch als Speiseraum und Treffpunkt

Aufenthaltsräume
verschiedene Einrichtungen für Schüler, Lehrer und Angestellte

Privateräume
verschiedene Unterkünfte für Lehrer und Angestellte

Forschungseinrichtungen
Verschiedenster Art, darunter geologische Abteilung, Abteilung für Wetterexperimente, Wasseruntersuchungslabore, Kulturzentren, ...

Trainingsräume
Schwimm- und Taucheinrichtungen, Fittnessräume, Sport- und Kampfhallen verschiedenster Art, Hindernissparkure, Trainingsbahnen, ...

Verbotenes Archiv
Aufbewahrung von oceanischen Gegenständen, Zutritt verboten

Lagerhallen
...

 

Verbotenes Archiv (Meeresakademie) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Zentrumsturm (Meeresakademie) Übersicht

Der Zentrumsturm bildet den Mittelpunkt der Meeresakademie und stellt das oberste Machtzentrum des Landmenschengebietes unter dem Meer dar.

Er erstreckt sich mit den Büros der drei Direktoren Jack Kranch, Elvira Fenchel und Markus Brummer über drei Ebenen, welche über dem Meeresboden liegen. An dessen Spitze befindet sich eine große, goldgelbe Sonne, das Symbol der Elite. Der Turm setzt sich nach unten hin fort, in den Meeresboden hinein. Unter ihm befinden sich 21 unterirdische Ebenen. Diese beinhalten die zentralen Gefängnisse des Landmenschengebiets.

 

Oberste Ebene
Ganz oben im Zentrumsturm liegt das Büro, sowie die privaten Räume des obersten Leiters der millitärischen U-Boot Flotte. Wichtige Entscheidungen werden von allen drei Direktoren getroffen, dennoch stellt diese oberste Position die höchste, ausführende Macht des Landmenschengebietes unter dem Meer dar. Außerdem gibt es in dieser Ebene einen kleinen Raum für den Nachfolger und Stellvertreter des ersten Leiters, den dieser nutzen kann, wenn er sich an der Akademie aufhält. Für gewöhnlich steht dieser Raum jedoch leer, da der Stellvertreter von seinem Sitz in der nahe gelegenen Hauptstadt aus die Belange des ersten Leiters koordiniert.
Aktuell amtierender Direktor: Jack Kranch
Stellvertreter: Skarabäus Sky

Mittlere Ebene

Auf dieser Ebene befindet sich das Büro des schulischen Direktors und seinem Stellvertreter. Von hier aus werden alle schulischen angelegenheiten geregelt. Alles, was die Ausbildung an der Meeresakademie betrifft, fließt hier zusammen, darunter die Koordination der einzelnen Kursmodule, Bewerbungen neuer Schüler und das Einstellen von Lehrkräften.
Aktuell amtierender Direktor: Markus Brummer
Stellvertreter: Ilias Michael Plotz

Untere Ebene
Das Erdgeschoss beinhaltet das Büro und persönlichen Behandlungsraum des medizinischen Direktors. Von diesem Ort aus wird die medizinische Fakultät mit allen dazugehörigen Forschungslaboren an der Meeresakademie, sowie den umliegenden Gebieten geleitet. Hier werden außerdem die Krankenakten aller Menschen gelagert, die sich aktuell als Schüler oder Angestelle an der Akademie aufhalten.
Aktuell amtierende Direktorin: Elvira Fenchel
Stellvertreter: Loreen Dexter

Unterirdische Ebenen
In den insgesamt 21 Ebenen unter dem Meeresgrund befinden sich die Gefängnisse der Landmenschen. Eine Ebene ist in je 12 Zellensegmente an der runden Außenwand unterteilt. Je weiter unten ein Gefangender sich aufhält, desto schwerer waren seine Verbrechen. Mit dem oberen Aufzug sind nur Ebenen bis zu UG 10 erreichbar. Daran schließt ein weiterer Aufzug an, der nach unten zu den anderen Stockwerken führt. Ebene 21 beinhaltet nur zwei veraltete Zellen, die normalerweiße nicht genutzt werden und dient als Lagerraum für die konfiszierten Habseligkeiten der Gefangenen. Normalerweise werden unter Ebene 17 nur Schwerverbrecher untergebracht, die auf ihre Hinrichtung warten.

 

Noko Übersicht

In früherer Zeit wurde die Existenz Nokos durch die Nähe eines Vulkans bedroht. Die Erdbeben, welche Risse im Boden entstehen ließen, konnten jedoch schon bald durch verschiedene Technologien sowie der Dämpfung des Wassers abgemildert werden.

Inhalt folgt...

 

Marktplatz (Noko) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Deep Golden Sea Hotel (Noko) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Schrottplatz (Noko) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Hafen (Noko) Übersicht

Inhalt folgt...

 

Mooks Übersicht

Hauptstadt des Landmenschengebietes unter dem Meer.

Inhalt folgt...

 

Colb Spalte Übersicht

Inhalt folgt...

 

Ocea Übersicht

Inhalt folgt...

 

Kommunikationsbereich Übersicht

In jeder größeren Ansammlung von Wohngebäuden befindet sich ein zentraler Kommunikationsbereich. Die Gebiete der Landmenschen unter dem Wasser sind durch diese Kommunikationsbereiche untereinander vernetzt. Dies geschieht durch am Meeresgrund verlegte Kabel. Einzelne Wohnbereich zu verbinden käme aus Sicherheitsgründen nicht in Frage. Einzig in dem zentralen Kommunikationsbereich einer Stadt oder eines Dorfes, kann man mit Menschen in anderen Kommunikationsbereichen kommunizieren.
Die Verständigung erfolgt durch Übertragung eines Audio- und Bildsignals, wobei sich die "telefonierenden" Personen mithilfe von lebensgroßen Bildschirmen gegenüberstehen können.

skizze sockenzombie deepest oceans

Eine weitere Kommunikationsform ist das Nachrichtensystem, bei der Informationen auf elektronischen Steckern in Flaschen durch dressierte Cans überbracht werden.

 

Unterkunft Guglhupf Übersicht

Inhalt folgt...

 

Tensegraben Übersicht

Inhalt folgt...

 

Takkao Übersicht

Inhalt folgt...

 

Oca (Planet)Übersicht

Inhalt folgt...

 

Spionagebasis der Mog Übersicht

Inhalt folgt...